nach oben
Kategorie

2

RZ-Klimatisierung und Kühlung

Mathias Köster
Leitung ICT

Weiss Klimatechnik GmbH

Klimagerät zur Be- und Entfeuchtung von IT-Räumen

Projektbeschreibung

Das Klimagerät DeltaClima 70.4 CW/DX ist eine Neuentwicklung der Weiss Technik. Es ist neben der Kühlung speziell für die Einhaltung der Luftfeuchtegrenzwerte in Serverräumen vorgesehen.
Die innovative Art der Entfeuchtung eines Teilluftstromes garantiert eine höchst effiziente Betriebsweise, bei gleichzeitig vereinfachtem Aufbau und reduziertem Wartungsaufwand gegenüber herkömmlicher Technik.

Zielsetzung

Ein definierter Temperatur- und Feuchtebereich ist für die Verfügbarkeit moderner Informationstechnik nach wie vor von zentraler Bedeutung (Ashrae).
Der Anlass für die Entwicklung war eine kundenspezifische Klimatisierungslösung für die Feuchtehaltung in Colocation-Bereichen, wo üblicherweise energieintensive Kältetechnik zum Einsatz kommt, mit schwankenden Luftmengen im Entfeuchtungsbetrieb.

Innovation

Die innovative Verbesserung liegt in der Entfeuchtungstechnik mittels eines Kompaktverdampfers (niedrige Oberflächentemperatur) parallel zu einem großflächigen Kaltwasserkühler. Der Verdampfer wird nur mit einem Teil der vorgekühlten Luft beaufschlagt. Dadurch ist es selbst bei relativ trockenen Luftverhältnissen nicht notwendig, die Luftmenge zu reduzieren, um noch Wasser entziehen zu können.

Mehrwert

Im Vergleich zu konventionellen ICT-Klimageräten reicht eine kleine Kompressionskälteanlage, um die gewünschte Entfeuchtungsleistung zu erzielen. Daher lassen sich Energieeinsparpotenziale von über 60 % im Entfeuchtungsfall realisieren!
Zudem ist durch die Aufteilung der Luftströme kein Nacherhitzer (Reheat) notwendig und der luftseitige Druckverlust ist auch im Normalbetrieb deutlich reduziert.

Warum sollte dieses Projekt den Award gewinnen?

  • Die Weiss Technik steht seit vielen Jahren für zukunftsorientierte Entwicklungen und beweist mit dieser Lösung erneut hohe Innovationskraft in der Rechenzentrumsklimatisierung.
  • Die Kombination aus Ultraschallbefeuchtung und Entfeuchtung eines Teilluftstromes in einem Klimagerät ermöglicht höchste Energieeffizienz bei der Feuchthaltung in Serverräumen.
  • Die Entfeuchtungsleistung ist unabhängig vom Luftvolumenstrom und sorgt in Verbindung mit der intelligenten Regelung für einen harmonischen Verbundbetrieb mit konstant niedrigen Doppelbodendrücken.
  • Durch die neuartige Integration bekannter/risikoarmer Technik (basierend auf Serienkomponenten) wird die Wirtschaftlichkeit der Entfeuchtung in Umluftklimageräten signifikant erhöht.